Achat Lenovo batterie ordinateur portable - fr-batterie-portable.com http://www.fr-batterie-portable.com/lenovo.html

Batterie Dell Inspiron n5010r www.magasinbatterie.com

Développé par les créateurs de Grand Theft Auto V et Red Dead Redemption, Red Dead Redemption 2 est un récit épique de la vie dans une Amérique impitoyable. L’univers vaste et atmosphérique du jeu posera également les bases d’une nouvelle expérience de jeu multijoueur en ligne », peut-on lire dans l’annonce officielle.Une troisième image, après les deux que nous avons vus en ce début de semaine, a également été publiée aux côtés de l’annonce, montrant sept brigands, chacun détenant des armes qui apparaissent en phase avec ce dont nous avons vu dans les précédents opus.Juste quelques heures avant l’annonce, les fans ont pris conscience que la société mère de Rockstar, Take-Two, avait enregistré le domaine reddeadonline.com, qui est probablement lié à la « nouvelle expérience multijoueur en ligne de la marque », mentionnée dans l’annonce.La composante multijoueur de l’original Red Dead Redemption — lui-même le successeur de Red Dead Revolver — a été saluée par toute la presse et les joueurs, affirmant qu’il s’agit de la meilleure partie du jeu et le meilleur mode émergent que Rockstar a jamais réalisé.Comme l’annonce ne fait pas mention d’une version PC du jeu, il est difficile de savoir si Red Dead Redemption va arriver sur la plate-forme. Le premier trailer du jeu sortira ce jeudi à 17 h (heure française).

La vidéo en direct (Live Video) est un grand ajout apporté à la plate-forme sociale Facebook, mais la fonctionnalité n’est pas très utile si la majeure partie de votre public ne sait pas quand vous avez l’intention de streamer du contenu.Facebook se penche sur ce problème en introduisant une fonction de programmation des vidéos en direct pour les pages vérifiées. Ainsi, cela va permettre aux utilisateurs d’être informés de vos directs, jusqu’à une semaine à l’avance.Pour être clair, cela ne concerne que les pages, et pas les utilisateurs vérifiés. Mais, c’est néanmoins un ajout qui est le bienvenu. Les éditeurs, comme moi, pourront programmer un direct à l’avance, afin d’attirer un public avant que le flux commence lui-même. Cet ajout pourrait davantage booster la plate-forme de Vidéo en direct.Bien sûr, vous pourriez déjà simplement annoncer que vous aviez l’intention de lancer un direct par une simple publication. Mais, la nouvelle fonctionnalité est plus raffinée, et probablement plus engageante. Lorsque vous planifiez une vidéo en direct, Facebook va créer une publication dans le flux d’actualités de votre page avec une date et heure de la diffusion. Les gens peuvent alors choisir de recevoir une notification juste avant le début du live à titre de rappel.

En outre, Facebook va ouvrir un salon de discussions pour que les gens commencent à discuter avant le début d’une vidéo, ajoutant un aspect communautaire à la vidéo en direct.Pour l’instant, les pages seront en mesure de planifier les flux à travers l’API Facebook Live. Quant à la façon de réellement planifier une vidéo, ce sont des instructions de Facebook elle-même :Cela fait un moment qu’Apple n’a pas remanié sa gamme de périphériques Mac, mais ceci pourrait être sur le point de changer. Dans combien de temps ? Eh bien la semaine prochaine, le jeudi 27 octobre pour être exact.Le géant de Cupertino envisagerait d’accueillir un événement le 27 octobre, puis introduirait les nouveaux Mac, si l’on en croit des sources évoquant le sujet avec Recode. Bien que des invitations formelles n’aient pas encore été envoyées, celles-ci ne devraient pas tarder, et nous devrions les voir arriver sur la toile dans une journée ou deux.Les rumeurs d’un événement fin octobre ont flotté depuis un certain temps, et s’accordent parfaitement avec un lancement de nouveaux ordinateurs avant les fêtes de fin d’année.

Les nouveaux Mac vont, sans surprises, fonctionner sur macOS Sierra, le dernier système d’exploitation de bureau d’Apple.Encore cette semaine, nous avons entendu des rumeurs selon lesquelles Apple prévoit d’introduire un nouveau MacBook Air de 13 pouces, et de nouvelles itérations du MacBook Pro de 13 et 15 — pouces, le tout avec un port USB-C. Le MacBook Air de 11 pouces devrait quant à lui être abandonné.Tim Cook devrait enfin révéler de nouveaux MacBook Pro et Air le 27 octobreTim Cook devrait enfin révéler de nouveaux MacBook Pro et Air le 27 octobre L’une des rumeurs les plus excitantes qui circulent autour du nouveau MacBook Pro est l’introduction d’un écran tactile qui prend la place de la rangée de touches de fonction. Les touches tactiles devraient « répondre » en fonction du contexte, s’adaptant ainsi à toute application que vous utilisez. Nous devrions également voir la dernière génération de processeurs d’Intel.

Il est supposé que l’événement du 27 octobre d’Apple aura lieu à son siège de Cupertino, en Californie, et non pas à San Francisco. Évidemment, je vous tiendrais informé. À noter que ce dernier viendra un jour après le propre événement de Microsoft qui devrait nous en dire davantage sur quelques mises à jour sur Windows 10, et potentiellement de nouveaux périphériques Surface.Si la plupart des caméras à 360 degrés ont un prix plus élevé que leur grand-angle de vision, avec un certain savoir-faire et un peu de programmation, vous pouvez simplement construire votre propre caméra 360 pour environ 50 dollars. Tel est le concept derrière une série de vidéos d’enseignement de Tinkernut qui utilise une caméra Raspberry Pi, un miroir et un logiciel pour concevoir une caméra à 360 degrés peu cher.Si le module de caméra Raspberry Pi est conçu pour enseigner aux enfants la programmation, il permet à des adultes de construire des projets assez fous, comme un appareil photo instantané numérique — « Polaroid ». Le module caméra Raspberry Pi, qui coûte environ 30 euros sur Amazon, est la base de la caméra 360, servant de capteur, d’objectif et d’obturateur.

Bien sûr, le problème est que la mise au point fixe de la lentille du Pi n’est pas en capacité de capturer des vidéos à 360 degrés. Pour résoudre cela, Tinkernut a adapté un accessoire dédié à l’iPhone qui utilise un miroir sphérique pour capturer des panoramas, et il l’a ajouté à l’avant de la caméra. Tinkernut a utilisé une imprimante 3D pour créer un support pour le miroir, et un trépied collé à l’arrière d’un Raspberry Pi 3 pour orienter la caméra vers le haut.Cette caméra à 360 degrés vous demandera un peu de votre tempsCette caméra à 360 degrés vous demandera un peu de votre temps Un peu de programmation pour un résultat intéressantIl s’agit ici que de la partie matérielle. Par la suite, il suffit de faire un peu de programmation pour faire fonctionner la caméra — y compris la mise en place d’une connectivité sans fil pour le Pi, avant de déclencher l’enregistrement d’une vidéo.Du fait que la caméra utilise un miroir, la plate-forme produit une image circulaire qui ressemble davantage à l’image d’un miroir rond accroché dans le coin des magasins comme un système de surveillance pas cher. C’est pourquoi Tinkernut utilise l’application Simple CV Computer Vision et un script pour détendre l’image circulaire dans une vidéo à 360 degrés qui est compatible avec YouTube.

Étant donné ces caractéristiques, la résolution et la qualité ne sont pas les meilleures. Mais l’intention du DIY est très excitante. Tinkernut a publié une seconde vidéo détaillant comment régler la mise au point du Wi-Fi pour une image plus nette, en utilisant une webcam compatible avec le Raspberry Pi pour avoir une meilleure résolution. Et, il va même jusqu’à créer une télécommande pour piloter cette caméra à distance.Vous savez qui est le plus vulnérable aux escroqueries en ligne. Les utilisateurs plus âgés, non ? Faux. Microsoft indique dans un rapport très détaillé que ce n’est pas le cas, ce sont les Millenials. Ce groupe de personnes âgé de 18 à 34 ans est le plus vulnérable, et ce pour deux raisons.En premier lieu, c’est le plus grand groupe, et en second, c’est celui qui utilise le plus la technologie, et ayant la plus grande confiance en elle. Dans le cadre du Mois de la Cybersécurité, la plus grande escroquerie, selon la firme de Redmond, est celle qui concerne les arnaques de faux services clients qui proposent un support technique (en anglais Tech Support Scam), avec plus de deux tiers des personnes qui sont victimes de celles-ci.

Au lieu des appels téléphoniques non sollicités à de potentielles victimes, une pratique extrêmement populaire par le passé, les fraudeurs utilisent maintenant des e-mails, des sites Web et des pop-up pour effrayer littéralement les gens. Parmi les gens interrogés en France, seulement 5 % des Français ont déjà été victimes de l’arnaque au support technique, dont 4 % qui reconnaissent avoir subi des dommages financiers. On est très loin de l’Inde, la Chine et les États-Unis qui dénombrent le nombre de victimes le plus important, avec respectivement 54 %, 35 % et 33 %.Un Français sur deux, confronté à un risque d’attaque, a ignoré l’interaction (51%)Un Français sur deux, confronté à un risque d’attaque, a ignoré l’interaction (51%) La France, le bon élève face à ce fléauMicrosoft montre qu’il y a quelques choses que vous pouvez faire pour vous protéger contre les escroqueries. Tout d’abord, vous ne devez en aucun cas payer des frais ou un abonnement associé au « service ». En effet, ce ne devrait pas être le cas, et ils laissent penser à une arnaque. En aucun cas vous ne devez fournir le contrôle de votre ordinateur à un tiers avant de vérifier son identité. Une fois qu’ils ont accès à votre ordinateur, ils peuvent se livrer à différentes activités, comme faire installer des logiciels malveillants qui pourraient capter des données sensibles, contrôler votre ordinateur à distance et ajuster les paramètres pour rendre votre ordinateur vulnérable, ou encore demander votre numéro de carte de crédit.

Enfin, sachez que « toute communication que nous avons avec vous doit être initiée par vous », ajoute Microsoft. Ce n’est pas le support technique qui doit prendre contact avec vous en premier. Jamais.Davantage de rumeurs entourant la gamme de MacBook d’Apple viennent d’être relayées sur la toile, renforçant la perspective de voir de nouveaux périphériques révélés dans le courant du mois, y compris un nouveau MacBook Air de 13 pouces avec un port USB-C.Les dernières informations émanent de Mac Otakara qui, selon ses propres sources, affirme qu’Apple dévoilera et commercialisera de nouvelles itérations de ses MacBook Pro de 13 et 15 pouces plus tard ce mois-ci.Concernant la rumeur d’un MacBook Air de 13 pouces, cela signifie que ce modèle fera ses grands débuts avec la nouvelle gamme de MacBook Pro – remplaçant l’actuel modèle de 11 pouces. Encore une fois, ce n’est pas la première fois que nous entendons une telle rumeur. En effet, l’été dernier, Mac Otakara a cité un fournisseur chinois en mentionnant que le plus petit MacBook Air serait abandonné. Cependant, à l’époque il y avait aussi la spéculation qu’une version de 15 pouces du MacBook Air serait introduite. Aujourd’hui, aucune mention de cela.

發表時間:1分鐘前 | 評論 (0) | 全文

Akku HP ProBook 6360b www.akkukaufen.com

Bei Gaming-Laptop-Tests ist dies selten ein positiver Absatz, doch laut einem Akkutest, der von MobileTechReview durchgeführt wurde, schafft das Alienware 17 R4 mit seinem 99-Whr-Akku und der NVIDIA Optimus 6 bis 6,5 Stunden Laufzeit bei einer Mischung aus Produktivitätsaufgaben und Videostreaming, die Bildschirmhelligkeit wurde auf 33 Prozent gestellt. LaptopMedia benutzte jedoch ihr eigenes Script, um reale Situationen zu simulieren: Bei automatischem Internetsurfing auf 70 Websiten hielt das Alienware 17 R4 267 Minuten durch (4 Stunden un 27 Minuten); bei Videowiedergabe sank die Akkulaufzeit auf 3 Stunden und 41 Minuten; beim Gamen im Akkubetrieb rechte eine Ladung für nur 54 Minuten. MobileTechReview merkte auch an, dass das Notebook mit einem schlanken, aber großen 240-Watt-Netzteil geliefert wird, ein Design, dass dem des Laptops nicht unähnlich ist: „Es ist ein völlig ausreichendes Netzteil mit genug Watt, sodass das Netzteil nie zu heiß wird und der Ladezustand beim Gamen im Netzbetrieb nicht sinkt.“

Im Allgemeinen: „Da sich der größte Unterschied im Display-Bereich befindet, wird das Notebook für Hardcore-Gamer, Content Creators und Käufer, denen ein bescheidener Full-HD-Bildschirm ausreicht, interessant sein.“ Allerdings: „Für den Anfang sind die CPU und die GPU übertaktbar und das Kühlsystem ist zweifellos in der Lage, mit der zusätzlichen Taktrate umzugehen, doch Alienware stellt keine einfache Übertaktungseinrichtung zur Verfügung“ (LaptopMedia). Mit den außergewöhnlichen Vorteilen in Sachen Design und Funktions-Upgrades wird das Alienware 17 R4 als toller Laptop für Gamer angesehen. Das klare und sophistizierte Design, eine gute Tastatur und ein gutes Trackpad, ein gut entworfenes Kühlsystem, Tobii-Eye-Tracking (nur mit dem 4-K-Display verfügbar) und ein beeindruckender Bildschirm mit ausgezeichneter Bildqualität sind einige von den Vorteilen dieses Geräts. Deshalb findet Stevivor.com, dass das Alienware 17 ein sehr spezifisches Gaming-Gerät ist: „Es ist ein hübsches, vollgepacktes Paket, perfekt für jene, die sich ihren Computer nicht selber bauen wollen und sich gleichzeitig eine mobilere Version eines vorgefertigten PC-Towers wünschen.“ Dennoch hat dieses elegante Notebook einige unerwartete Schwachstellen, die etwas enttäuschen können. Die Akkulaufzeit, beispielsweise, ist trotz des großen 99-Wh-Akkus recht kurz, Übertakten ist nur durch BIOS und Software von Drittherstellern möglich. „Letztendlich sollte das Alienware 17 R4 nur die erste Gaming-Wahl sein, wenn man die allerbeste Gaming-Erfahrung sucht“, folgerte LaptopMedia.

NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop): High-End Notebook-Grafikkarte mit 8 GDDR5-Grafikspeicher und zweitschnellste mobile Pascal-GPU nach der GTX 1080. Verfügt über 2.048 Shadereinheiten, taktet dafür jedoch etwas niedriger als die Desktop-Version (1.920 Shader). Die Max-Q Version für dünne Laptops (mit selber Produktbezeichnung) taktet nochmals geringer, bietet jedoch auch weniger TDP. High-End Grafikkarten welche auch neueste und anspruchsvolle 3D-Spiele in hohen Auflösungen und Detailstufen flüssig wiedergeben können. Durch den hohen Stromverbrauch, werden diese GPUs nur in großen und schweren Notebooks mit geringen Akkulaufzeiten angeboten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7700HQ: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender Quad-Core-Prozessor für Notebooks. Integriert neben den vier CPU-Kernen (inkl. Hyper-Threading) auch eine HD Graphics 630 Grafikeinheit und wird im verbesserten 14-Nanometer-Prozess gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
17.3": Das ist eine große Display-Diagonale für Notebooks, die vor allem als Standgeräte dienen. Die etwas kleineren 16 Zoller sind eher selten geworden. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
4.42 kg: Dieses Gewicht weisen üblicherweise 17 Zoll Desktop-Replacement-Notebooks auf, die auf stationären Betrieb ausgerichtet sind. Solche Geräte sind nicht mehr zum Herumtragen gedacht.

Alienware: Alienware wurde 1996 in den USA gegründet. Die europäische Hauptniederlassung befindet sich in Irland. Alienware gehört seit 2006 zum Dell-Konzern. Die Produktpalette fokussiert vor allem Gaming-Laptops und -Desktops. Markenzeichen ist ein leicht futuristisch anmutendes Design mit einem Alien als Logo. Zusätzlich werden Workstations für Privat- und Geschäftskunden vertrieben. Alienware kann am Notebook-Markt zu den Herstellern mittlerer Größe eingeordnet werden. Es gibt einige Testberichte mit in Summe durchschnittlichen Bewertungen. 91%: Es gibt nicht sehr viele Modelle, die besser bewertet werden. Die meisten Beurteilungen liegen in Prozentbereichen knapp darunter. Manche Websites verschleudern gute Bewertungen, andere dagegen sind sehr streng. Em ehesten entspricht dieser Bereich einer Verbalwertung "gut".
Paderborn (WB). Die Idee vom nicht wackelnden Gartentisch gibt es vermutlich so lange, wie es Tische gibt. Dr. Rainer Janssen aus Paderborn hat es jetzt endlich erfunden: das Möbelstück, das sich dank Sensoren, elektronischer Steuerung und vier Motoren ganz allein »gerade« macht.

Auf den Namen »Sellny« hat der 67-jährige Ingenieur, der ehemals bei Nixdorf und Siemens im Bereich Entwicklung gearbeitet hat, seine Erfindung getauft. Ob Camping, Cafés, Biergärten oder heimischer Garten: Die Einsatzgebiete sind seiner Meinung nach vielfältig. »Eine Eisdiele war schon bereit, 20 Tische zu kaufen«, erzählt der Erfinder, der mit zahlreichen weiteren Tüftlern aus OWL dem Erfinderclub in Paderborn angehört.Derzeit ist er auf der Suche nach einer Firma, die den Tisch in Lizenz bauen und verkaufen will. Mit der Vorführung seines Prototypen sorgt er stets für Begeisterung – auch beim Fachpublikum. Bei der Erfindermesse IENA in Nürnberg hat er für Sellny eine Silbermedaille erhalten. Kein Wunder: Die Technik ist beeindruckend. In jedem Tischbein steckt ein Motor – die Steuerung ist unter der Tischplatte versteckt. Sie setzt den Tisch dank zweier Neigungssensoren in Längs- und Querrichtung in die Waage.

Betrieben werden die Motoren mit Akkus. Bis zu 70 Kilo kann jeder Motor stemmen, sie könnten also auch in Stühlen zum Einsatz kommen. »Es hat mich gestört, dass mein Gartentisch immer gewackelt hat. Ein Jahr Entwicklungsarbeit steckt in dem Projekt mit etlichen hundert Stunden Arbeit«, verrät der Ingenieur. Wie gut die Chancen sind, seine Idee auf den Markt zu bringen, ist derzeit noch unklar.Auf dem Weg, ein Erfolg zu werden, ist aber bereits eine andere Erfindung des Paderborners. Der Name des variablen Tisches: Laptop 22. Dahinter verbirgt sich ein höhenverstellbarer Laptoptisch, der das Arbeiten im Stehen ermöglicht. Stabil, trotzdem platzsparend, leicht und transportabel: Das waren die Anforderungen an den Tisch, die allesamt erfüllt werden. Die Höhenverstellung geschieht in drei Stufen. 2008 hat Dr. Rainer Janssen dafür das erste Patent angemeldet. Inzwischen hat es der Tisch zwar nicht in Deutschland, aber in den USA auf den Markt geschafft. »Das war ein langer Weg«, sagt Janssen. 175 Dollar kostet der Laptop 22 bei der Firma Varidesk, der auch beim amerikanischen Internethändler Amazon zu haben ist.

Wie schwierig und teuer es ist, Patente anzumelden und die Erfindungen auf den Markt zu bringen, davon kann auch Clubmitglied Holger Pfannschmidt ein Lied singen. Der 49-Jährige hat einen Nassrasierer-Reiniger entwickelt. In Sekundenschnelle sind mit seiner Düse die Klingen von Seifenresten und Bartstoppeln befreit. Die Suche nach einem Hersteller, der die Düse in großer Stückzahl baut, wird aber vermutlich Monate oder gar Jahre dauern.Shanghai (dpa) - Microsoft legt im Markt der wandlungsfähigen Tablets nach und hat in Shanghai mit dem «Surface Pro» eine runderneuerte Version vorgestellt. Das Tablet, das sich mit Hilfe einer Tastatur auch als Notebook-Ersatz nutzen lässt, sei von innen heraus neu gestaltet wurden.Es soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden die Batterieleistung seines Vorgängers um 50 Prozent toppen.

Mit einem 12,3 Zoll großen Display bringt das Gerät rund 768 Gramm auf die Waage. Es sei leichter als die Tasche, in der es transportiert werde, betonte Microsoft. In Deutschland soll das lüfterlose Gerät mit der neusten Generation von Intels Core-Prozessor ab 15. Juni für einen Preis ab 949 Euro in den Handel kommen. Später im Jahr werde eine Variante folgen, die auch den Mobilfunkstandard LTE unterstützt, kündigte das Unternehmen an.Mit dem als «wandlungsfähigsten Laptop des Planeten» von Microsoft gepriesenen Gerät dürfte der Softwarekonzern möglicherweise auch seinem Rivalen Apple zuvorkommen wollen. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Apple bereits auf seiner Entwicklerkonferenz im Juni unter anderem ein neues, etwas größeres iPad-Modell präsentieren wird. Erst vor Kurzem stellte Microsoft seinen «Surface Laptop» für den Einsatz in Schulen als Herausforderer für Apples Macbooks vor. Es soll nun auch in China, Hongkong und Taiwan auf den Markt kommen.

Der von Apple mit seinen iPads dominierte Markt mit Tablets schwächelt laut Marktforschern seit geraumer Zeit. Wachstum gibt es laut IDG derzeit nur bei Geräten, die mit ansteckbarer Tastatur wie das neue Surface Pro von Microsoft zum Notebook-Ersatz werden. Auch hier sehen die Marktforscher Apple mit dem iPad Pro an der Spitze.Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu nennen. Mit der Vorstellung des nächsten Spitzengeräts nehmen sich die Südkoreaner nun Zeit.Seoul (dpa) - Samsung zufolge waren es die Batterien, die zum Debakel mit dem Smartphone Galaxy Note 7 führten. Der Marktführer will die Untersuchung nutzen, um die Qualitätskontrolle bei Akkus und Geräten zu verbessern. Für den Smartphone-Weltmarktführer steht viel auf dem Spiel. Die Einführung des nächsten Spitzenmodells könnte zeigen, wie sehr die Kunden dem Unternehmen noch vertrauen.

Schon bei der ersten Rückrufaktion im vergangenen September nannte Samsung fehlerhafte Akkuzellen als wahrscheinliche Ursache für die Brände des Note 7. Dies bestätigte Samsung nun nach monatelangen eigenen Analysen sowie Überprüfungen durch drei unabhängige Industrie-Organisationen. Demnach traten die Defekte sowohl beim Design als auch bei der Herstellung der Batterien auf.Beim Batterietyp des ersten Zulieferers verursachte ein Designfehler einen Kurzschluss, der dann wiederum dazu führte, dass sich die Akkus erhitzten oder dass Brände ausgelöst wurden. Beim zweiten Typ führten laut Samsung die Defekte in einem anderen Teil des Produkts zu ähnlichen Ergebnissen. Die Fehler seien entstanden, «weil wir für das Note 7 mit mehren Funktionen stärkere Akkus brauchten, und die Batterie-Hersteller wandten neue Produktionsmethoden an», sagte Spartenchef Koh Dong Jin.

發表時間:19小時前 | 評論 (0) | 全文

Batterie HP Compaq 6715s www.magasinbatterie.com

iWork va déployer des mises à jour de ses applications de bureau et mobile, qui permettront aux utilisateurs de disposer d’un mode d’édition collaboratif en temps réel. Autrement dit, le service va se mettre au niveau des produits comme Google Docs et Microsoft Office 365.Enfin, Shigeru Miyamoto de Nintendo est monté sur scène pour annoncer un nouveau jeu de Mario, nommé Super Mario Run. Ce dernier est spécifiquement pour l’iPhone. Il sera publié cet automne, à un prix fixe.Apple vient d’introduire son Apple Watch series 2 lors de sa traditionnelle conférence de presse de septembre. Alors que l’iPhone 7 est la star du spectacle, beaucoup attendaient une nouvelle itération de l’Apple Watch.Dans la vidéo d’introduction, Apple a insisté sur sa résistance à l’eau. Le nouveau modèle est étanche jusqu’à une profondeur de 50 mètres. La version Sport sera commercialisée en argent, gris sidéral, or et or rose. Et, si elle ressemble à la toute première itération, elle arrive néanmoins avec de belles nouveautés. Il y a maintenant trois options — aluminium, acier inoxydable et céramique blanche. La montre quatre fois plus résistante que l’acier inoxydable. Hermès est de retour avec un nouveau partenariat.La « series 2 » arrivera avec de nouveaux bracelets et couleurs. Apple a également introduit un partenariat avec Nike, pour présenter l’Apple Watch Nike+ avec un bracelet dédié, et des cadrans de montre personnalisés, tout en offrant un suivi personnalisé de l’activité. Et, au cas où, Nike a également prévu de vous motiver.

Quant au modèle le plus cher, la version Apple Watch Edition, il semble qu’Apple est en train d’abandonner le produit. La société voulait probablement un modèle phare pour montrer son attachement à la mode. Mais maintenant que les Galeries Lafayette, Colette et Hermès vendent l’Apple Watch, Apple peut se concentrer sur les montres du marché de masse.L’Apple Watch (modèle en aluminium) et le modèle d’Apple Watch Nike+ coûteront 369 dollars. Elles seront disponibles à partir du 16 septembre. L’Apple Watch Nike + sera disponible à la fin du mois d’octobre. La Apple Watch « series 1 » sera toujours vendue au prix de 269 dollars. Aucun mot sur les prix pour le modèle en acier inoxydable.L’Apple Watch Series 2 dispose d’un processeur double-cœur qui est 50 % plus rapide, et un GPU qui est deux fois plus rapide. L’écran est deux fois plus lumineux, ce qui pourrait être utile si vous vivez dans une ville très ensoleillée. Et, la bonne nouvelle c’est que cette nouvelle Apple Watch a une puce GPS intégrée, qui va être utile quand vous allez courir. Plus besoin de votre iPhone. À la fin de votre séance d’entraînement, vous aurez une carte de votre course avec votre rythme.

Par exemple, comme Apple l’a présenté sur scène, la puce GPS intégrée peut être utile pour une application comme ViewRanger. Vous allez pouvoir partir en randonnée, et obtenir des alertes si vous allez sur les mauvais chemins, etc.Enfin, on va retrouver la troisième version de watchOS, watchOS 3.0, qui apporte également une tonne d’améliorations liées à la santé. Par exemple, Apple lance une deuxième application de santé native nommée Breathe. L’application est destinée à aider à vous détendre et de vous concentrer en contrôlant votre taux de respiration.Comme prévu, Apple vient de dévoiler la nouvelle génération de ses smartphones lors de sa keynote qui s’est tenue hier soir. Apple a donc confirmé que ses nouveaux iPhone seront nommés : iPhone 7 et iPhone 7 Plus.Extérieurement, les nouveaux smartphones sont largement similaires à l’iPhone 6S et l’iPhone 6S Plus qu’ils vont remplacer. L’iPhone 7 dispose d’un écran de 4,7 pouces et le plus grand, l’iPhone 7 Plus, dispose d’un écran de 5,5 pouces. Et, les deux smartphones conservent les bords incurvés, et la légère bosse de la caméra arrière qui a été décriée sur les anciens modèles.Cependant, les découpes d’antenne à l’arrière du téléphone ont été modifiées pour être moins visibles, donnant au téléphone un look un peu plus « pro » lorsque celui-ci n’est pas glissé dans une coque ou un étui.

Les deux smartphones arriveront dans différents coloris. En plus de l’argent, l’or et l’or rose, les smartphones vont venir dans une finition « noir foncé » pour remplacer la couleur « gris sidéral » qu’Apple a utilisée (et changé) depuis 2013. Il y a aussi une finition « noir piano », qui est plus brillante que mate.Le téléphone dispose également d’une nouvelle version du bouton Home sensible à la pression, grâce à l’inclusion du moteur taptic d’Apple. Comme le trackpad de sur les nouveaux MacBook, ce dernier vibre maintenant pour simuler un clic lorsque vous appuyez dessus. Cela permet d’économiser de la place à l’intérieur du boîtier et permet de réduire le nombre de pièces mobiles, ce qui peut être bon pour la durabilité et la résistance à l’eau.Comme mentionné précédemment, les nouveaux iPhone seront plus résistants que ceux qui les ont précédés, au moins en ce qui concerne la résistance à l’eau et à la poussière. Les modèles de nouvelle génération répondent à la norme de protection IP67, ce qui est assez bon pour faire tomber brièvement le smartphone dans une piscine (ou, plus probablement, aux toilettes), mais pas assez pour prendre régulièrement une douche avec.

De plus, comme on pouvait s’en douter, le plus grand modèle est doté d’un système de double caméra. En effet, l’iPhone 7 Plus mettra en exergue une configuration à double caméra fournissant un « zoom optique de 2x ». L’iPhone 7 ne pourra malheureusement pas se vanter d’une telle caractéristique, mais aura plutôt une caméra avec un capteur de 12 mégapixels.Le nouveau système de double caméra comprend la stabilisation d’image optique, permettant jusqu’à 3 fois plus d’expositions, ainsi qu’une lentille à large ouverture qui permet de recevoir davantage de lumière, et un nouveau capteur de 12 mégapixels qui est, plus rapide (60 %) et plus économe en énergie que ses prédécesseurs. On retrouve également quatre flash LED, avec un rendement lumineux de 50 %.Apple a également mis à jour le processeur de signal d’image avec une nouvelle version. Apple a également mis à niveau la caméra FaceTime, qui passe à 7 mégapixels (contre 5 mégapixels sur les précédents modèles).Évidemment, ce seront les deux caméras de l’iPhone 7 Plus qui attireront les regards. Les utilisateurs peuvent simplement taper sur l’écran de l’application de l’appareil photo pour agrandir 2x, en se concentrant automatiquement sur la région qui a été exploitée. Au-delà du zoom 2x, vous retournez dans le domaine du zoom numérique. Dans l’ensemble, l’iPhone 7 Plus pourra faire un zoom 10x.

La caméra à double objectif et une prochaine fonctionnalité « Portrait » offriront un effet bokeh ou de profondeur de champ, de la qualité d’un DSLR.Les nouveaux téléphones ont des enceintes stéréo à l’avant et, comme prévu, si vous voulez connecter un casque à un iPhone 7, vous aurez besoin de les brancher sur le connecteur Lightning du téléphone, ou utiliser la connectivité Bluetooth puisqu’il n’y a pas de prise casque de 3,5 mm.Les téléphones sont livrés avec une paire de EarPods d’Apple qui se connecte au port Lightning. Mais, il y aura aussi avec un adaptateur Lightning vers une prise jack de 3,5 mm, vous permettant d’utiliser vos écouteurs.Les ports Lightning offrent certains avantages, tels que la capacité à alimenter un casque antibruit actif qui ne possède pas sa propre batterie. Mais en utilisant le même port, cela signifie que vous ne pouvez pas charger le téléphone tout en portant un casque (sauf si utilisez un adaptateur).Mais, Apple a évidemment une autre option : une nouvelle gamme d’écouteurs sans fil nommée AirPods. Il n’y a pas de fils reliant l’écouteur à l’autre, et Apple affirme que les AirPods offriront 5 heures d’autonomie. Le must ? Ils sont livrés avec un étui de recharge sans fil. Ils seront vendus en octobre à 179 euros.

Vous pouvez coupler les AirPods avec un iPhone et une Apple Watch simplement en les approchant près de votre smartphone, et en appuyant sur le bouton de connexion sur votre téléphone. Une fois appairés, les AirPods synchronisent des données entre tous vos appareils, y compris les iPad et les ordinateurs Mac, grâce à la synchronisation iTunes.Beats, appartenant à Apple, lance également 3 nouveaux styles de casques et des écouteurs avec la même puce W1 utilisée par les AirPod.Avec chaque nouvel iPhone vient un nouveau processeur, et l’iPhone 7 ne déroge pas à cette règle. La nouvelle puce A10 Fusion possède un processeur à quatre cœurs : deux cœurs haute performance (40 % plus rapide que l’A9) et deux cœurs à haute efficacité énergétique, qui consomment cinq fois moins d’énergie.Et plus importants encore, les nouveaux iPhone ont tous deux une meilleure autonomie que tous les iPhone vendus jusqu’ici. En moyenne, vous pouvez vous attendre à obtenir environ 2 heures d’autonomie supplémentaire entre l’iPhone 6S et l’iPhone 7, et environ 1 heure de plus entre l’iPhone 6S Plus et l’iPhone 7 Plus.

Si le réfrigérateur Samsung Family Hub ressemble à une tablette coincée à l’extérieur d’un réfrigérateur, la porte de droite du côté du réfrigérateur LG Signature InstaView ressemble à une Microsoft Surface. Si le réfrigérateur intelligent intègre la technologie LG InstaView — permettant de passer d’un mode opaque à transparent, il se transforme également en un ordinateur exécutant Windows 10. Le réfrigérateur Signature a été exposé à l’IFA 2016 de Berlin, et il montre que le réfrigérateur connecté à un avenir certain.Doté d’un écran LCD tactile transparent de 29 pouces, il bénéficie de l’Intel Compute Stick, un mini-ordinateur intégrant un processeur Intel Atom. Ce réfrigérateur peut ainsi servir de moniteur, et faire tourner Windows 10.Vous tapotez à la porte, et tout à coup l’écran assombri devient transparent. En effet, grâce à la fonctionnalité « Knock-On » de LG, il suffit de tapoter deux fois sur la porte principale pour rendre l’écran transparent et visualiser ce qu’il y a à l’intérieur. L’idée est que vous pouvez regarder dans les profondeurs de votre réfrigérateur sans que la porte soit grande ouverte, évitant de gaspiller de l’énergie et de réchauffer vos denrées périssables.

Doté de capteurs de pointe, le réfrigérateur s’adapte aux différents styles de vie des utilisateurs en détectant leurs habitudes de consommation. En effet, des capteurs placés dans la porte captent l’humidité ainsi que les températures interne et externe. Le capteur de température analyse si des aliments chauds ou froids ont été ajoutés et ajuste le ventilateur en conséquence. Il accélère ainsi le refroidissement de 30 % par rapport aux réfrigérateurs conventionnels. Par ailleurs, la caméra interne panoramique super grand-angle de 2,0 mégapixels placée à l’intérieur du réfrigérateur, permet de capter les images des denrées alimentaires et de les envoyer directement sur le smartphone de son utilisateur afin qu’il affine sa liste durant ses courses.Il embarque également plusieurs applications utiles pour afficher des recettes, écouter de la musique, regarder des vidéos et même faire ses courses en ligne. Cependant, bien qu’intéressant, LG n’a pas donné une tonne de détails sur les applications et les widgets que la firme envisage d’offrir. Néanmoins, elle veut en faire un processus de collaboration avec les développeurs tiers, et ouvrant un système ouvert.

發表時間:22小時前 | 評論 (0) | 全文

Akku fpcbp281 www.akkukaufen.com

Der neu ISP soll zu deutlich aufgewerteter Qualität beim Fotografieren oder bei der Videoaufnahme mit einem Smartphone beitragen. Qualcomm verspricht Videoaufzeichnung mit bis zu 4K-Auflösung und in HDR (High Dynamic Range) bei 60 Bildern pro Sekunde. Zeitlupenaufnahmen wird der Snapdragon 845 im kommenden Jahr mit einer Auflösung von 720p bei 480 Bildern pro Sekunde oder von 1080p bei 120 Bildern pro Sekunde bewerkstelligen. Für das Fotografieren darf bei kommenden Geräten unter anderem mit deutlich reduziertem Bildrauschen und Aufnahmen mit erweitertem Farbraum und 10-Bit-Farbtiefe gerechnet werden.

Jenseits dieser Neuerungen für den Bereich Foto und Video gibt es noch viele weitere Verbesserungen, die Qualcomm im Zusammenhang mit dem Snapdragon 845 aufführt. So soll der Chipsatz dank des Hexagon 685 DSP Aufgaben im Bereich Maschinenlernen um das Dreifache beschleunigen und er wird eine sogenannte Secure-Processing-Unit für die abgesicherte Verarbeitung aller Biometriedaten integrieren. Natürlich wird außerdem bessere Performance, bessere Konnektivität und auch eine höhere Energieeffizienz geboten werden. Mit Blick auf die neue Adreno 630 GPU verspricht der Chiphersteller ein Leistungsplus von 30 Prozent bei der Berechnung von 3D-Grafiken und ebenso 30 Prozent mehr Effizienz. Eine weitere Neuerung, die direkt aus der erhöhten Leistungsfähigkeit des Chipsatzes resultiert, ist die Möglichkeit, einen Raum vollständig und in Echtzeit für Virtual oder Augmented Reality Anwendungen zu erfassen.
Das integrierte LTE X20 Modem des Snapdragon 845 schafft laut Hersteller einen im Vergleich zum letztjährigen X16 Modem 20 Prozent höheren Datendurchsatz. Im Downstream werden damit theoretisch bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde möglich sein. Das integrierte Funkmodul unterstützt zudem Dual-Band WLAN bis 802.11ac und die Kurzstrecken-Funktechik 802.11ad sowie TrueWireless Bluetooth 5. Letzteres soll laut Qualcomm mitunter dabei helfen, den Stromverbrauch von kabellosen Kopfhörern um bis zu 50 Prozent zu reduzieren.

Der Snapdragon 845 wird weiterhin den Schnellladestandard von Qualcomm in Version 4+ unterstützen und Anfang 2018 in ersten Smartphones zu finden sein. An Hersteller wie LG, Samsung und Xiaomi liefert Qualcomm die neue High-End-Plattform bereits aus. Im Zeitraum um den Mobile World Congress Ende Februar darf also wohl mit der Verfügbarkeit dieser neuen Modelle gerechnet werden. Im weiteren Verlauf des Jahres sollten dann auch alle anderen namhaften Anbieter von Android-Smartphones und -Tablets eigene Geräte mit dem Chipsatz vorstellen. Für die zweite Jahreshälfte 2018 sind außerdem Windows 10 PC mit dem Snapdragon 845 geplant.
Huawei-Tochter Honor bringt mit dem Honor 7X ein neues Mittelklasse-Smartphone nach Europa, welches in Sachen Design nicht vor teureren Modellen zurückstehen muss. Die Neuvorstellung wartet unter anderem mit einem großen Display auf, das ein Bildformat von 18:9 und sehr schmale Ränder aufweist.

Viele weitere Ausstattungsmerkmale des Honor 7X hätten vor nicht allzu langer Zeit nur in der Smartphone-Oberklasse wiedergefunden werden können. So bietet das Gerät beispielsweise ein 7,6 Millimeter dünnes Metallchassis, ein Dual-Kamera-System und einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sowie einen 3340 mAh großen Akku. Das 5,93 Zoll Display löst mit 2160 x 1080 Pixel auf. Außerdem sind 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher (erweiterbar) verbaut.
Honor 7X: Elegantes Mittelklasse-Smartphone kommt nach Europa (Bild 2 von 4) Honor 7X: Elegantes Mittelklasse-Smartphone kommt nach Europa (Bild 3 von 4) Honor 7X: Elegantes Mittelklasse-Smartphone kommt nach Europa (Bild 4 von 4)

Die Spezifikationen, die das 7X von einem hochpreisigen High-End-Smartphone unterscheiden, finden sich somit im Detail. Angetrieben wird das Gerät etwa von dem Mittelklasse-SoC Kirin 659, dem fortschrittliche Features fehlen. Die rückseitige Dual-Kamera setzt sich aus einem 16 Megapixel und einem 2 Megapixel Sensor zusammen, was zwar Aufnahmen mit Tiefenunschärfeeffekt ermöglicht, die beste Bildqualität darf aber in dieser Preisklasse nicht erwartet werden.
Vervollständigt wird die Ausstattung des Honor 7X schließlich durch einen Dual-SIM-Slot, eine Micro-USB-Port, ein LTE-Modem, ein Funkmodul mit Unterstützung für WLAN und Bluetooth 4.1 sowie eine 8 Megapixel Frontkamera. Als Betriebssystem ist Android 7 Nougat mit der vom Hersteller entwickelten Oberfläche EMUI in Version 5.1 vorinstalliert.

Das Honor 7X ist ab sofort in den Farbvariante Blau, Gold und Schwarz zum empfohlenen Verkaufspreis von 299 Euro im Handel erhältlich.
Im November machten erste zwar inoffizielle, jedoch recht konkrete Infos zu Samsungs Plänen für die Galaxy S9 Reihe die Runde im Netz und legten außerdem nahe, dass das S9 und S9+ bereits Anfang Januar zur CES 2018 der Öffentlichkeit präsentiert werden könnten. Ein brandneuer Bericht aus Südkorea lässt die CES-Enthüllung nun aber sehr unwahrscheinlich erscheinen.
The Korea Herald konnte eine offizielle Stellungnahme zum vermuteten Vorstellungstermin der Galaxy S9 Reihe gleich Anfang des kommenden Jahres erreichen. Und der Publikation wurde dem vorliegenden Artikel nach von einem Samsung-Sprecher mitgeteilt, es sei „unwahrscheinlich“, dass das nächste Galaxy-Flaggschiff zur bevorstehenden CES gezeigt werde.

Das Statement von Samsung lässt zwar die Tür zur Vorstellung der S9 Reihe gleich zum Jahresbeginn 2018 einen kleinen Spalt weit offen, aber große Hoffnungen darauf sollten sich Fans darauf wohl besser nicht machen. Bestenfalls hat der südkoreanische Elektronikriese selbst noch keine endgültige Entscheidung hinsichtlich dieses Themas getroffen.
Den im vergangenen Monat aufgetauchten Gerüchten zum S9 und S9+ nach werden die Smartphones jeweils ein vorhersehbares Upgrade zum S8 respektive S8+ darstellen. In Sachen Industriedesign und Display soll es praktisch keine nennenswerte Änderungen geben, erstmals könnte das Plus-Modell aber mit einer im Vergleich zur kleineren Modellvariante besseren Kamera (Dual-Kamera-System wie beim Note 8) und mehr Arbeitsspeicher (6 statt 4 Gigabyte) aufwarten. Zumindest für einen Teil des weltweit Angebotenen Kontingents der S9-Reihe wird Samsung mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Qualcomms gerade erst offiziell angekündigte High-End-Plattform Snapdragon 845 nutzen.
Microsoft im Rahmen von Qualcomms Snapdragon Technology Summit auf Hawaii die ersten sogenannten „Always Connected PCs“ gezeigt. Es handelt sich dabei um zwei Convertibles - eines von Asus, das andere von HP - mit Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor und Windows 10 S als Betriebssystem, die je über 20 Stunden Akkulaufzeit erreichen sollen.

FOTOGALERIE (3)Windows 10 on ARM: Microsoft hat sein Desktop-Betriebssystem kräftig modifiziert und auch dank Emulationssoftware mit ARM-basierten Chipsätzen wie dem Snapdragon 835 kompatibel gemacht.
Microsoft hat auf Qualcomms Snapdragon Technology Summit auf Hawaii die ersten sogenannten „Always Connected PCs“ angekündigt, auf denen zwar eine Windows 10 Version läuft, die aber nicht von einem Intel- oder AMD-x86-Prozessor, sondern dem ARM-basierten Qualcomm-SoC Snapdragon 835 angetrieben werden. Die zwei gezeigten Geräte heißen Asus NovaGo beziehungsweise HP Envy x2 und beide verfügen über ein Qualcomm X16 LTE-Modem, welches auf Wunsch für Konnektivität immer und überall sorgt.
Sowohl Microsoft und Qualcomm als auch die Hersteller Asus und HP versprechen sich gemäß der Ankündigung Großes von den neuen Windows 10 Mobilgeräten mit Smartphone/Tablet-Prozessor. Insbesondere für Kunden, die ihr Notebook oder Tablet beruflich einsetzen und dabei häufig unterwegs sind, sollen die Always Connected PCs enorme Vorteile in Sachen Mobilität und Sicherheit bieten. Dank des integrierten LTE-Modems lassen sich die 2-in-1s mit Snapdragon 835 SoC auf Wunsch flexibel auch ohne verfügbare WLAN-Verbindung zur drahtlosen Übertragung von Daten nutzen. Der Abschluss eines passenden Mobilfunkdatenvertrages ist dafür aber natürlich Pflicht. Weitere wichtige Merkmale der Geräte sind zum einen die von Microsoft versprochene besonders lange Akkulaufzeit sowie Windows 10 S als Betriebssystem.

Mit ordentlich dimensioniertem Akku und dank energieeffizienter Hardware sollen die Convertibles Laufzeiten von bis zu 22 Stunden bieten können. Außerdem schalten sich ihre Displays besonders schnell an, so dass die Geräte schon direkt mit dem Aufklappen einsatzbereit sind. Als Betriebssystem kommt eine Windows 10 S Version zum Einsatz, welche zwar nicht die allumfassende Windows 10 Desktop-Erfahrung bieten kann, dem aber nahe kommt, und von Microsoft - unter anderem durch tief im System integrierte ARM-Emulation - für den Qualcomm-Prozessor angepasst wurde. Windows 10 S unterstützt nach wie vor ausschließlich Apps aus dem Microsoft-Store, wo sich zum Marktstart aber auch eine für die neuen Geräte geeignete Version von Office 365 finden wird.
Abschließend noch ein paar Worte zu den gezeigten Convertibles, die beide im ersten Quartal 2018 im internationalen Handel verfügbar sein werden: Bei HPs Envy x2 handelt es sich ein Windows 10 Tablet mit an- und absteckbarem Tastatur-Cover, welches ein Gesamtgewicht von 1,2 Kilogramm und eine Display-Auflösung von 1920 x 1280 Pixel aufweisen soll. Das Asus NovaGo hingegen wartet mit bekanntem Clamshell-Design auf, bietet ein 13,3 Zoll großes Touchscreen mit 360-Grad-Scharnier, 8 Gigabyte RAM sowie bis zu 256 Gigabyte Flash-Speicher und bringt 1,4 Kilogramm auf die Waage.

Qualcomm hat heute auf dem Snapdragon Technology Summit seine neueste High-End-Plattform Snapdragon 845 offiziell angekündigt. Details zu dem leistungsstarken SoC, das über den Kurs der nächsten 12 bis 18 Monate mit Sicherheit in sehr vielen Mobilgeräten zum Einsatz kommen wird, sind aber zunächst noch rar. FOTOGALERIE (1)Snapdragon 845: Qualcomm hat sich bei der Entwicklung des SoC unter anderem auf Verbesserungen in den Bereichen Bild- und Videoverarbeitung sowie Energieeffizienz konzentriert.
Qualcomm hat heute sein Snapdragon Technology Summit in Hawaii abgehalten und dabei mehrere große Ankündigungen gemacht. Der US-Chiphersteller präsentierte unter anderem erste Windows 10 on ARM PCs von Asus und HP, die von einem Snapdragon 835 SoC angetrieben werden. Darüber hinaus gewährte Qualcomm aber auch einen ersten Blick auf seine nächste High-End-Plattform, den Snapdragon 845.
Die Bezeichnung Snapdragon 845 ist nun also offiziell und Qualcomm ließ zudem verlauten, dass Samsung wie schon beim Snapdragon 835 Fertigungspartner für den kommenden Flaggschiff-Chipsatzes ist. Abgesehen von dem Hinweis, dass das neue SoC in einem weiter verbesserten 10 Nanometer Prozess hergestellt wird - was der Mobil-Chip-Spezialist als deutlichen Vorteil gegenüber Intel feiert - sind technische Details zum Snapdragon 845 aber leider noch Mangelware.
Was Qualcommaber bereits deutlich machte, ist, dass bei der Entwicklung des Snapdragon 845 Bereiche wie Bild- und Videoverarbeitung, künstliche Intelligenz, Virtual beziehungsweise Augmented Reality sowie Energieeffizienz im Fokus standen. Das ist genau das, was im Jahr 2018 von einem High-End-SoC erwartet wird und der Chipsatz wird folglich also darauf ausgelegte Features und Leistungswerte mitbringen.

發表時間:43小時前 | 評論 (0) | 全文

Akku Samsung r518h www.akkukaufen.com

Bereits im Februar konnten wir die erste Variante des Medion Akoya E6416 testen, die noch mit dem schwächeren Intel Core i3-5010U ausgestattet war und nur ein klassisches HD-Display aufweisen konnte. Nun bietet der Aldi Discounter das 15,6 Zoll Modell mit deutlich besserer Ausstattung an, das mit einem Aufpreis von 100 Euro noch immer extrem günstig ist. Wir haben uns das neue Aldi Notebook zur heutigen Markteinführung kurz zur Brust genommen.
Das eher altbackene Kunststoff-Gehäuse mit einem Gewicht von 2,3 kg setzt sicher nicht auf optische Highlights. Der Preis und die Ausstattung stehen im Vordergrund. Und die kann sich für 499 Euro wirklich sehen lassen. Vor allem das IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel ist in dieser Preisklasse eine Seltenheit. Da allerdings bereits der Vorgänger mit ein paar Helligkeits-Problemen zu kämpfen hatte, denken wir das auch hier das Haupteinsatzgebiet des Medion Akoya E6414 (MD 99560) nicht im Außeneinsatz liegt.

Dafür gibt es mit dem Intel Core i5-5200U und seinen 2,7 GHz samt integrierter Intel HD Graphics 5500 Grafik und Broadwell-Architektur ein gutes Leistungs-Paket. Die 4 GB Arbeitsspeicher sind dem Preis angemessen, sollten aber vom Nutzer selbst auf 8 GB aufgestockt werden, um auch leistungshungrige Anwendungen parallel betreiben zu können. Wer sich allerdings nur mit Mails, Office-Programmen wie Word, Excel und PowerPoint sowie sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Google+) beschäftigt, der wird auch mit der gelieferten Grundausstattung glücklich. Sogar an die Wiedergabe von 4K UHD Filmen ist mit diesem Aldi Notebook noch zu denken. Für Spiele reicht die Performance dann aber nicht aus.
Genug Platz für Fotos, Filme und Dokumente bietet die 1 TB Festplatte. Allerdings ist sie mit ihren 5.400 Umdrehungen pro Minute nicht so schnell wie eine SSD oder eine Hybrid-Festplatte. Doch auch hier könntet ihr später nachrüsten. Wirklich überzeugend sind die Anschlüsse und Funkmodule des Medion Akoya E6416 (MD 99560). Von den vier USB-Ports unterstützen zwei den schnellen USB 3.0 Standard. Für die Bildübertragung stehen HDMI sowie das ältere VGA zur Verfügung. Und für die Kommunikation im Internet und mit Zubehör halten sich das schnelle WLAN-ac, Gigabit-Ethernet und Bluetooth 4.0 bereit.

Letzter Wermutstropfen: Der Akku ist mit 4 Zellen und seinen 44 Wh etwas schwach auf der Brust und wird in der Praxis wohl nicht mehr als 6 Stunden erreichen. Für ein Allround-Notebook wie dieses sicher kein schlechter Wert. In Zeiten von langläufigen Ultrabooks allerdings auch kein Highlight mehr. Mit seinem 15,6 Zoll Display reiht sich das ASUS F550CA-XX079H in unsere Laptopdatenbank als Allround-Notebook. Derzeit werden in der ASUS F550 Serie zusätzliche Varianten aufgelistet, die diesem Modell nahezu identisch sind. Die technischen Daten des Herstellers sprechen von einer 3,2 Centimeter Bauhöhe und einer Schwere von 2,3 kg. Bei einer Monitor-Größe von 15,6 Zoll liefert der Laptop eine Bildauflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und die Oberseite ist glänzend. Im Inneren des Gerätes arbeitet ein Intel Core i3-3217U Chip mit einer Performance von bis zu 1 GHz. Er performt dabei mit 2 Rechenkernen.

Ausgestattet mit DDR3 SDRAM (PC3-12800 - 1600 MHz) Technik, sind 4 GB Arbeitsspeicher (RAM) eingesetzt. Der Entwickler ermöglicht in diesem Modell maximal 16 GB. Um grafische Interessen bezieht sich die Intel HD Graphics 4000 Grafikkarte mit gut dimensioniertem Videospeicher (VRAM). Das ASUS F550CA-XX079H zeigt eine HDD Festplatte Aufnahmefähigkeit von 500 GB. Mit Unterstützung wichtiger Schnittstellen in Form von USB 2.0 (1 x), USB 3.0 (1 x), HDMI (1 x) und VGA - HD D-Sub (1 x) könnt ihr zusätzliche Komponenten mit dem ASUS F550CA-XX079H andocken. All-in-One Drucker, Keyboards, Trackballs, Kopfhörer oder Lenkräder? All das funktioniert an den hier eingebauten USB-Schnittstellen. Außerdem sollt ihr euren Speicher ohne Probleme mit Hilfe von weiteren HDDs oder Adaptern upgraden. Mit Unterstützung der installierten Ports steht euch die Tür offen zusätzliche, weniger kleine Monitore mit dem Laptop zu vereinen. Dazu zählen unter anderem Projektoren und Fernseher.

Wer optische Datenträger wie DVDs auslesen oder bespielen möchte, für den steht ein entsprechendes Laufwerk im Notebook zur Verfügung. Die Bindung mit dem Web und Heimnetzwerk erledigen im ASUS F550CA-XX079H Module für Netzwerkkabel (Gigabit Ethernet) und WLAN (802.11n). Mit Unterstützung von Bluetooth 4.0 könnt ihr ebenfalls Komponenten wireless anschließen. Auf diesem Modell wird Microsoft Windows 8 64-Bit-Edition als System ab Erwerb aufgefahren. Wenn technische Komplikationen nach dem Einkauf sichtbar sein sollten, seid ihr über die 1 Jahr Pick-up & Return-Service gut ausgestattet. Nach dem Fiasko mit dem Galaxy Note 7 will Samsung beim kommenden Galaxy S8 Flaggschiff natürlich nicht erneut in die Explosions-Falle tappen. Aktuell soll sich das südkoreanische Unternehmen nach einem neuen Akku-Produzenten umsehen und dabei auch den Konkurrenten LG ins Auge gefasst haben. Das Samsung Galaxy S8 wird zum MWC im Februar 2016 erwartet.

FOTOGALERIE (1)Auf Nummer sicher: Das Samsung Galaxy S8 soll mit neuen Batterien bestückt werden, die keine Brandgefahr verursachen.
Die bei Samsung SDI und ATL produzierten Batterien des Samsung Galaxy Note 7 konnten bekanntlich nicht überzeugen. Während der Umtauschprozess noch im Gange ist, sucht Samsung für die Produktion des heiß erwarteten Galaxy S8 Smartphones einen neuen Hersteller für die Stromversorgung. Wie die englischsprachigen Kollegen von Neowin unter Berufung auf den Korea Herald berichten, soll Samsung dafür auch den Erzrivalen LG in die engere Auswahl genommen haben. Die Südkoreaner springen dabei wohl teilweise über ihren eigenen Schatten, um das kommende Android Flaggschiff ohne Fehler auf den Markt zu bringen.

Natürlich finden sich im Netz schon unzählige Gerüchte über die Ausstattung des Samsung Galaxy S8. Der 26. Februar 2017 wird derzeit als Vorstellungstermin gehandelt. Die Keynote soll dabei auf dem Mobile World Congress 2017 (MWC) stattfinden. Ebenso ist die Rede von der Nutzung des neuen Qualcomm Snapdragon 830 Prozessors und einem bis zu 8 GB großen Arbeitsspeicher. Experten sprechen zudem von zwei Formfaktoren. Es könnte somit eine 5,1 Zoll und 5,5 Zoll Version des Galaxy S8 geben. Klar, dass hier auch die Features 4K UHD, Edge Display und Super AMOLED genannt werden. Als Sprachassistent könnte außerdem die kürzlich übernommene Viv Software zum Einsatz kommen.
Wie von Samsung zu erwarten war, äußert sich das Unternehmen nicht zu aufkommenden Gerüchten und somit auch nicht über Informationen zu einem noch nicht veröffentlichten Smartphone wie dem Samsung Galaxy S8.
Als Multimedia-Notebook bietet das HP Pavilion g6-2311sg Notebook-PC einen 15,6 Zoll Screen und ist somit vielseitig einsetzbar. Wenn wir uns innerhalb der HP Pavilion g6-2300 Serie umschauen, entdecken wir weitere Ausstattungsvarianten auf Basis dieses Laptops. Im Hinblick auf die Tragbarkeit zeigt sich beim HP Pavilion g6-2311sg Notebook-PC eine 3,63 Centimeter Bauhöhe und ein Gewicht von 2,48 Kilo. Das Laptop tritt in schwarz gefärbt auf und zeigt beim Gehäuse Plastik als Oberflächenmaterial. Das HP Pavilion g6-2311sg Notebook-PC erscheint mit einem 15,6 Zoll Screen und einer Bildauflösung von 1366 x 768 Bildelementen. Dabei ist die Oberseite des Displays glänzend eingebunden.

Mit seinem Intel Core i5-3230M Hauptantrieb erreicht das Notebook eine Rechenleistung von bis zu 2,6 GHz aufgeteilt auf 2 Kerne. Bestückt mit DDR3 SDRAM (PC3-10600 - 1333 MHz) Technik, werden 8 Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) zugeführt. Das Unternehmen ermöglicht in diesem Notebook maximal 16 GB. Bei den Grafikkarten richtet HP auf die modernen Intel HD Graphics 4000 und AMD Radeon HD 7670M Chips mit 2 GB Videospeicher (VRAM). Das HP Pavilion g6-2311sg Notebook-PC ermöglicht eine HDD Festplatte Speicherkapazität von 1000 GB.Weiteres Zubehör kannst du mit dem HP Pavilion g6-2311sg Notebook-PC über klassische Anschlüsse verbinden. Dazu gehören zum Beispiel USB 2.0 (1 x), USB 3.0 (2 x), HDMI (1 x) und VGA - HD D-Sub (1 x). Die vorhandenen USB-Ports sorgen dafür, dass ihr einfach Sticks, Adapter, Drucker oder optionale Laufwerken koppeln müsst. Auch Eingabegeräte wie Digitizer, Controller oder Lenkräder sind möglich. Ihr wollt euren Blickpunkt vergrößern und das Modell über Kabel an ein Display, riesigen LCD oder sogar einen Beamer installieren? Auch das ist einfach machbar. Wer seine Abbildungen, Filme oder E-Mails auf DVDs auslesen oder spielen möchte, kann dies mit Support des verwendeten optischen Laufwerks tun.

Wenn du dich zum Erwerb dieses Notebooks hinreißt, erhältst du Microsoft Windows 8 64-Bit-Edition vorinstalliert mit im Pack dazu. Beim Erwerb dieses Modells seid ihr durch 1 Jahr Pick-up & Return-Service gut ausgestattet.
Das HP Pavilion 15-p150ng Blau setzt auf einen 15.6 Zoll Screen und reiht sich in der Kategorie der Allround-Notebooks sein. Innerhalb der HP Pavilion 15-p Serie befinden sich zudem weitere, verschiedenene Konfigurationen dieses Notebooks. Beim Blick auf die technischen Daten sichten wir eine Schwere von 2.27 kg fest und erkennen eine Bauhöhe von 2.39 Centimeter. Der matt gelieferte 15.6 Zoll Screen zieht eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel mit sich. Mit seinem AMD A8-6410 Prozessor erreicht das Notebook eine Performance von bis zu 2.4 Gigahertz aufgeteilt auf 4 Recheneinheiten.

Das HP Pavilion 15-p150ng Blau wird mit 8 GByte RAM geliefert. Wer den Laptop nachträglich aufrüsten möchte, benötigt DDR3 SDRAM (PC3-12800 - 1600 MHz) RAM mit einer Maximalgröße von bis zu 8 Gigabyte. Neben dem Prozessor und dem RAM spielt auch die vorhandene AMD Radeon R7 M260 Grafikkarte mit 2 GB VRAM eine dominante Figur. Das HP Pavilion 15-p150ng Blau liefert eine HDD Festplatte Größe von 500 GB. Das HP Pavilion 15-p150ng Blau verwendet eine Vielzahl von Verbindungsmöglichkeiten. Zu den Highlights gehören zum Beispiel USB 2.0 (1 x), USB 3.0 (2 x) und HDMI (1 x). Es soll ein Drucker angedockt oder die Größe mit einer weiteren HDD hochgestuft werden? Dafür dürft ihr ohne Probleme die eingebauten USB-Anschlüsse nutzen und gängige Technik zum Nachrüsten des Laptops verwenden. Ihr gedenkt mit diesem Notebook ebenso euren betagten Stand-PC ersetzen? Dann koppelt doch einfach weitere Displays, Projektoren oder TVs an das Modell an. Mit einem optionalen Kabel ist das möglich. Wenn ihr in der Praxis mit DVDs hantieren wollt, kann das HP Pavilion 15-p150ng Blau diese mit seinem entsprechenden Lesegerät problemlos auslesen und bestücken. Via Netzwerkkabel (Fast Ethernet) und WLAN (802.11n) gelangt ihr mit dem HP Pavilion 15-p150ng Blau ins Internet und in euer Privatnetzwerk. Bluetooth 4.0 dient zudem zur Koppelungs-Möglichkeit für Mobiltelefonen und Co.

發表時間:44小時前 | 評論 (0) | 全文

Akku ASUS G55 www.powerakkus.com

Password Protected.
發表時間:44小時前 | 評論 (0) | 全文